Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Antworten
Benutzeravatar
Mxx
Beiträge: 68
Registriert: Fr 9. Jun 2023, 21:02
Roller: Sur-ron Ultra Bee
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von Mxx »

So Leute, ich habe endlich einen eingetragenen 21“/18“ Enduro-Radsatz für die Ultra Bee. Also mache ich das, was ich mir selbst gewünscht hätte, und veröffentliche eine „Bauanleitung“ für alle Interessierten.
IMG_20240111_163743.jpg
IMG_20240111_163619.jpg
Man braucht zwei geeignete Räder von straßenlegalen Maschinen und die müssen passen.
Vorn habe ich ein Standard KTM EXC Rad eingebaut (21x1.6). Hinten das Rad der Ultra Bee R (18x2.5).

Wichtigste Info: Das EXC Vorderrad ist ein Volltreffer für die Ultra! Mit nur geringer Anpassung passt es perfekt.
IMG_20240104_083955.jpg
IMG_20240104_084012.jpg
Die Breite ist ca 3,5mm breiter als das Original-Vorderrad, das ist nur 1mm zu breit für die Gabel. Es lässt sich montieren, aber auf Stoß mit der rechten Seite, sodass unklar ist, ob man die Gabel nicht leicht spreizt. Also habe ich die Buchse um 2mm abgeflacht und das hat 1mm Luft zum Gabelende ergeben. Die Gabel lässt sich also alignen und das Rad bringt keine Spannung in die Gabel. Den Innenkonus der Buchse habe ich auch nachgeschnitten, aber im Nachhinein hätte ich das lassen können. Der Außenkonus auf der Ultra Radachse greift auch so in die 22mm EXC-Buchse, und man kann das eine zum anderen per Hand „einreiben“, sodass der Sitz gut ist. Dementsprechend wird es mit den 26mm EXC Buchsen nicht spannbar sein.
IMG_20240103_083641.jpg
IMG_20240105_095201.jpg
IMG_20240105_095219.jpg
Um die originalen 22mm EXC Radbuchsen an die 20mm Durchmesser der Originalachse der Ultra anzupassen, habe ich ein generisches 22x1mm Alurohr gekauft. Es hat spielfrei auf die Achse und in das Rad gepasst, also habe ich es nur einkürzen müssen. Ich habe es ca 3mm kürzer gemacht als die Radbreite, sodass der Achsenkonus die Buchse einspannt, und nicht das Alurohr. Lässt sich so leicht montieren wie das Originalrad und sitzt spielfrei.
Der Bremsscheibenoffset von 13mm ist identisch zum Originalrad, damit muss man nur den Scheibendurchmesser beachten und ggf. anpassen und das wars.
IMG_20240103_085904.jpg
IMG_20240103_090318.jpg
IMG_20240103_171532.jpg

Zum Hinterrad muss man nicht viel sagen, weil es original ist. Habe einen 120/90x18 Enduroreifen draufgezogen, das ist die maximale Breite die reingeht.
IMG_20240111_163548.jpg
Wenn man das macht, ist ein 54t Kettenblatt ein Muss, damit kompensiert man das größere Hinterrad und fühlt das gleiche Drehmoment. Die passende 520er Kette ist 100 Glieder lang. Übrigens klingt die X-Ring Kette deutlich knackiger (warum auch immer...).
IMG_20240111_162949.jpg

Sehr erfreulich, dass ich endlich legal ordentliche Reifen fahren kann!
That being said, ich freue mich auf die Talaria Dragon. Ich will so einen Schwachsinn nie wieder machen.
Es ist unfassbar, das Surron die Ultra mit 4 Rädern verkauft, von denen keins einem Standard entspricht. Auch das 18x2.50 Hinterrad wiegt ein halbes Kilo mehr als 18x2.15 (Enduro-Standard). Wozu?
Umso ärgerlicher, weil ich mit dem restlichen Motorrad nach 120h nahezu vollständig zufrieden bin. Das Ding taugt was.

P.S. Natürlich liegt das letzte Wort beim Prüfer. Leider wollen sich damit nur wenige überhaupt beschäftigen. Wollt ihr sowas machen, solltet ihr vorher mit eurem Prüfer absprechen, ob er es abnimmt. Das Verwenden geprüfter Räder von anderen Herstellern ist bei technisch einwandfreier Umsetzung strenggenommen gesetzeskonform.

Benutzeravatar
Mxx
Beiträge: 68
Registriert: Fr 9. Jun 2023, 21:02
Roller: Sur-ron Ultra Bee
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von Mxx »

P.P.S. Lustige Anekdote. Das Storm Bee Vorderrad in 21x1.6 passt praktisch noch besser. Es muss nur die rechte Buchse ein paar mm gekürzt werden, der Achsendurchmesser sowie Bremsscheibenoffset sind die gleichen wie bei der Ultra Bee.
Ich konnte es mir allerdings nicht eintragen lassen, weil die Storm Bee CoC nicht mit dem originalen Rad übereinstimmte... :roll: Es steht drin 21x1.85, obwohl das nicht verbaut ist. Die Chinesen machen Sachen...

gudi
Beiträge: 34
Registriert: Di 19. Sep 2023, 12:06
Roller: Sur Ron Ultra Bee
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von gudi »

Also ich drücke die Daumen! Sieht nach viel Bastelei aus. Wenn das durchgeht, wäre es prima. Endlich legale 21x18. Alles was die UB eigentlich braucht.

Dass es mit den coc der Storm nicht ging wegen der Differenz in der Felgengröße ist gut zu wissen, das war auch schon ein Gedanke von mir.

Wolluminator
Beiträge: 850
Registriert: So 1. Nov 2020, 22:23
Roller: Surron Ultra Bee
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von Wolluminator »

Spannend! Aber das wichtigste kommt ja erst noch. ^^ Halt uns auf dem Laufenden! :)

Wolluminator
Beiträge: 850
Registriert: So 1. Nov 2020, 22:23
Roller: Surron Ultra Bee
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von Wolluminator »

Natürlich auch spannend, wie Du den Tacho anpassen musstest damit die Geschwindigkeit passt!

ultrabeeJan
Beiträge: 31
Registriert: Sa 3. Jun 2023, 07:56
Roller: Sur-ron Ultra Bee
PLZ: 13
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von ultrabeeJan »

Ein Tacho - Anzeigefaktor lässt sich übrigens einstellen, aber nur in 10% Schritten.
Dann viel Erfolg beim TÜV damit es auch wirklich "legal" wird.

Nachtrag: Da steht ja ganz am Anfang das ist schon Eingetragen - Da würde mich mal interessieren was der TÜV dafür kassiert?
Und dann ist mir aufgefallen das der "ABS Ring" vorne nicht montiert sind. Damit funktioniert doch die ASR Regelung (Antischlupf) sehr gut. Kommen der noch dran?
Zuletzt geändert von ultrabeeJan am Sa 13. Jan 2024, 07:50, insgesamt 2-mal geändert.

horst61
Beiträge: 352
Registriert: Fr 28. Feb 2020, 06:21
Roller: sur ron
PLZ: 67067
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von horst61 »

hallo,
endlich hat es mal einer durchgezogen, ;)

noch etwas zum ktm vorderrad.
die gibt es auch mit 20 mm achsen.
die älteren modelle ca. bj. 2000.
ich hätte eins von meiner enduro über, wenn wer interesse hat melden.
und das sumo-vorderrad der ktm passt genauso ! 8-)

gruß horst.

Benutzeravatar
Mxx
Beiträge: 68
Registriert: Fr 9. Jun 2023, 21:02
Roller: Sur-ron Ultra Bee
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von Mxx »

gudi hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2024, 19:05
Also ich drücke die Daumen! Sieht nach viel Bastelei aus. Wenn das durchgeht, wäre es prima. Endlich legale 21x18. Alles was die UB eigentlich braucht.

Dass es mit den coc der Storm nicht ging wegen der Differenz in der Felgengröße ist gut zu wissen, das war auch schon ein Gedanke von mir.
Ganz meine Meinung! Die Ultra ist wie geschaffen für 21/18!
Du hast mich falsch verstanden, es IST abgenommen. Ich habe es erst gepostet, nachdem ich die Abnahme gekriegt habe. Das ist mit dem ersten Satz gemeint :D

Die CoC der Strom Bee interessiert mich aber weiterhin. Es kann sein, dass Sur-ron für beide Varianten nur eine CoC ausgestellt hat. DAmit hätte die Off-Road Variante nicht die korrekte Eintragung. Vllt existiert aber auch eine zweite CoC Version, so wie bei der Ultra, und ich hatte nich die passende (obwohl Rad und CoC vom selben Motorrad kamen...) Wenn jemand Infos hat oder kriegt, gerne posten, das Storm Vorderrad ist einfacher einzubauen.
Wolluminator hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2024, 20:24
Natürlich auch spannend, wie Du den Tacho anpassen musstest damit die Geschwindigkeit passt!
Ich musste es auf 0.8 stellen, hab es mit GPS verglichen. Könnte auch mit 0.7 hinhauen.
ultrabeeJan hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2024, 21:09
Nachtrag: Da steht ja ganz am Anfang das ist schon Eingetragen - Da würde mich mal interessieren was der TÜV dafür kassiert?
Und dann ist mir aufgefallen das der "ABS Ring" vorne nicht montiert sind. Damit funktioniert doch die ASR Regelung (Antischlupf) sehr gut. Kommen der noch dran?
Ja, absolut korrekt. Da es aber kein ABS ist sondern nur ASR (ich hab es als "Spielzeug" betitelt und der Prüfer hat zugestimmt), war es kein sicherheitsrelevanter Bestandteil und damit ok.
Man kann sich natürlich einen fertigen lassen, für den Lochkreis der EXC Felge. Dann kann man auch die Anzahl der Löcher gleich anpassen an den Durchmesserunterschied von Vorder- zu Hinterrad. Aber mit dem KKE 21/18 Radsatz habe ich schon festgestellt, dass der originale Ring auch so ganz gut funktioniert. Damit wird das ASR aggressiver: unterste Stufe macht zu wenig, mittlere Stufe lässt einen halben wheelie zu und regelt dann ab, oberste Stufe drosselt die Leistung gleich um die Hälfte.
Auch das ginge mit dem Storm Vorderrad alles einfacher, wenn ich mich recht entsinne passt es da dran.
horst61 hat geschrieben:
Sa 13. Jan 2024, 04:50
Danke!
Gute Info.

gudi
Beiträge: 34
Registriert: Di 19. Sep 2023, 12:06
Roller: Sur Ron Ultra Bee
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von gudi »

Mxx hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2024, 18:05
P.P.S. Lustige Anekdote. Das Storm Bee Vorderrad in 21x1.6 passt praktisch noch besser. Es muss nur die rechte Buchse ein paar mm gekürzt werden, der Achsendurchmesser sowie Bremsscheibenoffset sind die gleichen wie bei der Ultra Bee.
Ich konnte es mir allerdings nicht eintragen lassen, weil die Storm Bee CoC nicht mit dem originalen Rad übereinstimmte... :roll: Es steht drin 21x1.85, obwohl das nicht verbaut ist. Die Chinesen machen Sachen...
Hast du zufällig noch das Storm Bee Vorderrad bzw. Wo hast du das her?

Benutzeravatar
Mxx
Beiträge: 68
Registriert: Fr 9. Jun 2023, 21:02
Roller: Sur-ron Ultra Bee
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Ultra Bee - Legaler 21"/18" Radsatz

Beitrag von Mxx »

gudi hat geschrieben:
So 31. Mär 2024, 15:38
Hast du zufällig noch das Storm Bee Vorderrad bzw. Wo hast du das her?
Hi! Von einem Storm Kumpel. War nur ausgeliehen.

Antworten

Zurück zu „Sur-Ron“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste